Freitag, 12. Januar 2018

Vom klugen Wort

Eines Abends war ich sehr stolz auf meinen Bandgenossen Deniz Jaspersen: Wir standen in einem Münchner Konzerthallenbackstagebereich vor diesen blechernen Warmhalteschalen, deren Name ich stets vergesse. "Tafelspitz in Tomatensugo?" las ich vor, Entrüstung nicht verbergen könnend. "Is'n Sakrileg, ne?" sprach bekümmert der samt Teller neben mir stehende Kollege.
Da war ich froh, einen zivilisierten Mann an meiner Seite zu wissen, denn wer so etwas gutheißt, der löffelt auch seine allmorgendliche Blutsuppe aus der Schädeldecke eines eigenhändig erlegten Feindes.
Wobei: all jene, die um uns herum munter und ohne Murren den Fraß in sich hineinschaufelten, waren ja auch nicht unbedingt Barbaren bar allen Geistes, sondern vielmehr normale Gestalten wie ich selbst. Bzw. das gerade wiederum möglicherweise auch nicht, doch sei's drum. Ach!

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Vom Schrecken der Nacht
Mich träumte, ich hätte eine Glatze, was...
Hartwig Wennefelder - 3. Okt, 15:31
Tris der Schrecklichkeiten
Auf der Parkbank saß ein Herr und rauchte Zigarillo....
Hartwig Wennefelder - 23. Aug, 09:09
Beweis der Hirnschmelze
Im Rahmen eines anspruchslosen Messejobs besuchte ich...
Hartwig Wennefelder - 16. Aug, 09:13
Zu Besuch bei der Frittenfreude
Der Vorteil analoger Werbung sei hier mal aufgezählt:...
Hartwig Wennefelder - 15. Aug, 22:06
Von der Selbsterkenntnis
Fußläufig erreiche ich den wohl schlechtesten...
Hartwig Wennefelder - 15. Aug, 20:47

Links

Suche

 

Status

Online seit 4688 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 3. Okt, 15:31

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden