Mittwoch, 8. August 2018

The Flashing Astonishers

Kaum ein Mensch, der noch CDs hört, so weit ist es ja gekommen. Auch ich habe nur noch in der Küche ein entsprechendes Abspielgerät, erstaunlich, wie altmodisch es wirkt. Meine CDs habe ich noch nicht weggeworfen, sie stauben in der Abstellkammer ein. Gestern holte ich einen kleinen Stapel hervor, darunter "On Involuntary Bliss" der aus Syracuse stammenden Band The Flashing Astonishers. Ich konnte mich nur noch daran erinnern, daß ich das erste Lied "Four Chords" seinerzeit, also ca. 2002, formidabel gefunden habe. Es ist auch mal auf einer Mixkassette gelandet, allein, auf welcher bloß?
Während der Zubereitung eines Gulaschs aus veruntreutem - dies sei nur zur Karmarettung erwähnt - Wildschweinrücken hörte ich das Album einmal durch, sie kam mir zunächst farbloser vor als dereinst. Wird sie nun das Schicksal so vieler CDs ereilen? Verstauben, erodieren, nach meinem Ableben in den Sondermüll gegeben werden? Wie es scheint, könnte ihr das erspart bleiben. Ich werde sie in Zukunft des öfteren "auflegen", beispielsweise beim Abspülen. Ich werde über die Anschaffung eines Bügelbrettes nachdenken. Ich werde möglicherweise gar ein Bügelzimmer einrichten, wo ich der Einfachheit halber nur den portablen CD-Toaster aufstellen werde. Zusammen mit der CD "To The South" der seltsamen niederländischen oder belgischen LowFi-Kapelle PLOVER, die ich mittlerweile (nachdem ich sie für über zehn Jahre sogar gänzlich vergessen hatte) in der Vinylversion sogar auf meine discogs-Suchliste gesetzt habe, wird "On Involuntary Bliss" überleben. Die Farblosigkeit, die ich gestern noch gespürt habe, wird weichen, ich werde neue Lieblingslieder wählen und schlußendlich einen Bügelservice eröffnen.

Nachtrag: Wer sich für angenehm melodischen Shoegaze-Rock interessiert, bekommt die CD für nen Zwickel oder weniger an den entsprechenden Stellen des www.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Der Herr Trific im erdbeerfressenden...
Eine erstaunliche Überschrift, doch in Gänze...
Hartwig Wennefelder - 26. Okt, 10:06
Vom Schrecken der Nacht
Mich träumte, ich hätte eine Glatze, was...
Hartwig Wennefelder - 3. Okt, 15:31
Tris der Schrecklichkeiten
Auf der Parkbank saß ein Herr und rauchte Zigarillo....
Hartwig Wennefelder - 23. Aug, 09:09
Beweis der Hirnschmelze
Im Rahmen eines anspruchslosen Messejobs besuchte ich...
Hartwig Wennefelder - 16. Aug, 09:13
Zu Besuch bei der Frittenfreude
Der Vorteil analoger Werbung sei hier mal aufgezählt:...
Hartwig Wennefelder - 15. Aug, 22:06

Links

Suche

 

Status

Online seit 4739 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Okt, 10:08

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden