Mittwoch, 7. Februar 2018

Der Dackel Fridolin

Der Dackel Fridolin war ein vergeßlicher Hund. Stets entfiel ihm, wo vorn und hinten war, auch und vorrangig seinen wursthaften Körper betreffend. Mal trug er versehentlich keinen Hut, mal war er tagelang hungrig, da er zu essen vergaß. Ob er Herr und Gescherr hatte: Oftmals wußte er es schlicht und ergreifend nicht mehr. Schlappten die Ohren im Wind, ging es ihm erst wieder auf, daß er überhaupt welche hatte! Doch machte diese kleine Fehlstellung seiner Synapsen den guten Fridolin auch zu einem der umgänglichsten Hunde, die ihre Runden in der großen Stadt zu machen pflegten, denn naturgemäß vergaß er, wer seine Feinde waren, jeder Groll rauschte ihm durchs Hirnsieb, Animositäten kannte er keine bzw. er konnte sie sich eben einfach nicht merken! Ja, so war er, der Dackel Fridolin!

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Das Wetter
Oft gehört, doch viel geschmäht Ist das...
Hartwig Wennefelder - 24. Feb, 13:24
Ein paar Gedanken zu...
Schon ein schöner Mann, der Alain Delon. Alain...
Hartwig Wennefelder - 23. Feb, 12:42
Nachtrag zu "Unverbindlicher...
Ein Träger gesunden Wissens ist bekanntlich der...
Hartwig Wennefelder - 23. Feb, 12:39
Blöder Dialog
Wennefelder, kauend: "Recht sauer, der Sauerteig." Borscheid:...
Hartwig Wennefelder - 22. Feb, 20:16
KYO
Ein wenig weiter an meinem Radar vorbei als eventuell...
Hartwig Wennefelder - 20. Feb, 18:11

Links

Suche

 

Status

Online seit 4450 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Feb, 13:24

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren